Auf eigene Art etwas durchziehen

  • Sonntag, 8. Juli 2018, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 8. Juli 2018, 10:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 8. Juli 2018, 22:08 Uhr, Radio SRF 1

Flamenco ist eine Kunstform, die von der Tänzerin und Choreografin Brigitta Luisa Merki seit Jahrzehnten intensiv gelebt wird. Ein «Lebenskünstler» ist Edi Blatter. Der pensionierte Werk- und Schwimmlehrer führt ein Leben in Bescheidenheit mit spannenden Exkursionen.

"Persönlich Gäste" von Dani Fohrer, Brigitta Luisa Merki und Edi Blatter
Bildlegende: "Persönlich Gäste" von Dani Fohrler, Brigitta Luisa Merki und Edi Blatter SRF

Edi Blatter (67), pensionierter Werk- und Schwimmlehrer

«Ich lebe sehr bescheiden und brauche nicht viel, um glücklich zu sein», sagt Edi Blatter. Der Werk- und Schwimmlehrer hat sich bereits im Alter von 54 Jahren pensionieren lassen. Seither lebt er seine ausgeprägte Naturverbundenheit noch stärker. Der «Lebenskünstler» ist unter anderem als Höhlenforscher unterwegs und schätzt dabei die Bewusstseinserweiterung, die er auf seinen Expeditionen erlebt.

Grenzerfahrungen reizen Edi Blatter. Vor allem sportliche. Mit alten, selber umgebauten Surfbrettern ist er zum Beispiel schon von der Aare aus bis in den Golf von Biskaya oder nach Rotterdam gepaddelt. Eine Zeitlang hat er alle zwei Jahre eine neue Sportart angefangen und sich in dieser geübt. Bergsteigen, Segelfliegen oder Tauchen: Der Aargauer liebt nicht nur alle Elemente, sondern weiss auch mit ihnen umzugehen. Neben seinen Lizenzen fürs Tauchen, Surfen, Segelfliegen oder Führen von Segelschiffen hat er sein Leben lang einen Ausweis ausgelassen: Er kann nicht Autofahren.

Brigitta Luisa Merki (64), Tänzerin & Choreografin

Schon in jungen Jahren wusste Brigitta Luisa Merki, dass sie sich zum Theater und Tanz hingezogen fühlte. Das Lehrerinnenpatent, welches sie unmittelbar nach der Matura erworben hat, half ihr in Unabhängigkeit zu leben. Dadurch konnte sie sich mehr und mehr auf das konzentrieren, was bis heute ein «Feu sacré» geblieben ist: Flamenco. «Tanz ist eine Kunstform, die mich als Mensch durch und durch erfasst und inspiriert», sagt Brigitta Luisa Merki über ihre Leidenschaft.

Mit ihrem Mann ist sie seit der Jugend liiert. Geheiratet haben die beiden aber erst mit 50 Jahren. «Das gab ein grosses, dreitägiges Fest», erinnert sich Merki.
Ihr Mann ist heute der administrative und technische Leiter der «Tanzcompagnie Flamencos en route». Brigitta Luisa Merki ist die künstlerische Leiterin. Für ihr Schaffen wurde die langjährige Aargauer Kulturschaffende unter anderem mit dem «Reinhart-Ring» ausgezeichnet.

Die Gesprächssendung «Persönlich» von Radio SRF 1 wird am Sonntag, 8. Juli 2018, live aus dem Hotel Barracuda in Lenzburg gesendet. Der Eintritt ist frei, Türöffnung ist um 9 Uhr, Beginn der Sendung um 10 Uhr. Keine Sitzplatz-Reservation.

Moderation: Dani Fohrler