Eigenwillig und kantig: Fabien Rohrer und «Timmermahn»

  • Sonntag, 10. November 2019, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 10. November 2019, 10:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 10. November 2019, 22:08 Uhr, Radio SRF 1

Das wird eine bunte Männerrunde bei Moderator Dani Fohrler. Sowohl Ex-Snowboardprofi Fabien Rohrer wie auch Autor und Geschichtenerzähler «Timmermahn» bestechen durch ihre Eigenwilligkeit und mögen es im Leben «tschäddere» lassen.

Timmermahn, Fabien Rohrer und Dani Fohrler
Bildlegende: Gäste im «Persönlich»: Autor Timmermahn (l.) und Ex-Snowboarder Fabien Rohrer. SRF

Fabien Rohrer (44) ehemaliger Profisnowboarder, Immobilien-Verwalter

Fabien Rohrer war einer der besten Snowboarder der Schweiz. In den 90er-Jahren wurde er Europa- sowie Weltmeister. Lange Zeit galt er als «Lausbub» der Nation.

Rohrer lebte rastlos. Irgendwann stand er happig in der Kreide, sodass er gar seine Wohnung verkaufen und sich bei der Sozialhilfe anmelden musste. Er, der für die Snowboardkarriere das Gymnasium geschmissen hatte, fing wieder ganz klein an. Zwei Jahre lang verdiente er sein Geld als Hilfsarbeiter auf dem Bau.

Heute ist alles anders

Nie hätte der frühere Snowboard-Weltmeister gedacht, dass er Unternehmer und Familienvater wird. Heute ist aber sowieso alles anders als damals: Rohrer trinkt seit vielen Jahren keinen Tropfen Alkohol mehr und nimmt sich unter anderem täglich Zeit zum Meditieren. Seit seiner Teilnahme bei der TV-Tanzshow «Darf ich bitten?» tanzt der alleinerziehende Vater eines 7 jährigen Sohnes immer noch regelmässig.

«Timermmahn» (77) Autor, Geschichtenerzähler, Maler

Schon als junger Mann hat sich «Timmermahn» von seinem ursprünglichen Vor- und Nachnamen verabschiedet. Der Maler, Autor und Geschichtenerzähler ist eine der schillerndsten Figuren in der Schweizer Kunst und Kulturszene.

In seinen Geschichten gehts schräg, politisch unkorrekt und chaotisch zu und her. Das passt auch zu seiner eigenen Biographie. Aufgewachsen in Bern, geriet er als Jugendlicher auf die schiefe Bahn. Die Lehrstelle als Dekorateur verschrieb ihm die Jugendanwaltschaft.

Durchbruch dank Auslandaufenthalt

Für den eigenwilligen jungen Mann war der Einstieg in die Arbeitswelt eine Qual. Auch als Kulissenmaler im Berner Stadttheater fand er seine Erfüllung nicht. Erst die Jahre im Ausland haben ihn zu einem erfolgreichen Maler werden lassen. Mindestens so bekannt ist «Timmermahn» heute aber auch als Autor und Geschichtenerzähler.

Der leidenschaftliche Motorradfahrer ist Vater eines erwachsenen Sohnes und lebt mit seiner Partnerin, im 22. Stock eines Berner Hochhauses.

Die Gesprächssendung «Persönlich» von Radio SRF 1 wird am Sonntag, 10. November 2019 live aus dem Theater am Käfigturm in Bern gesendet.

Der Eintritt ist frei, Türöffnung ist um 9 Uhr, Beginn Pre-show: 09.45 Livesendung 10.00 Uhr

Moderation: Dani Fohrler