Mut zum Risiko: Fabian Unteregger und Ruth Lüscher

  • Sonntag, 13. März 2016, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 13. März 2016, 10:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 13. März 2016, 22:08 Uhr, Radio SRF 1

Gemütlich im Leben eingerichtet haben es sich die beiden nie: der Komiker Fabian Unteregger und die Unternehmerin Ruth Lüscher. Es trennt sie ein grosser Altersunterschied, aber die «Persönlich»-Gäste von Anita Richner haben einiges gemeinsam.

«Persönlich»-Gäste posieren für ein Gruppenbild.
Bildlegende: V.l.n.r. Ruth Lüscher, Fabian Unteregger und Anita Richner. SRF

Ruth Lüscher

Dass man mit 65 nochmals ein neues Geschäft eröffnet, ist ungewöhnlich. «Keine Bank wollte mir Kredit geben», erzählt Ruth Lüscher (76). Die Winterthurerin zog damals, vor elf Jahren, ins neue Sulzerareal. Allerdings muss der Begriff Areal präzisiert werden. «Es war eine Baustelle», erinnert sich Ruth Lüscher. Die Lastwagen seien den ganzen Tag mit Bauschutt herumgefahren, von Laufkundschaft habe jede Spur gefehlt.

Aber die gelernte Floristin liess sich nicht kleinkriegen und hatte Erfolg mit einer zusätzlichen Geschäftsidee: dem schlichten und eleganten Design von Aluminiumgefässen, die man in allen Grössen für seine Pflanzen erwerben konnte.

Der unternehmerische Geist wurde Ruth Lüscher schon in der Familie vorgelebt. Ihr Vater hatte als Deutscher das grosse Glück, dass er dank der Fürsprache des Ostschweizer Textilunternehmers Georg Heberlein während des Zweiten Weltkriegs nicht wie sein Bruder in die deutsche Armee eingezogen wurde. Später gründete er seine eigene Firma. «Mein Vater war immer ein grosses Vorbild für mich», sagt Ruth Lüscher.

Im letzten Jahr hat sie ihren Verkaufs- und Ausstellungsraum in Winterthur einer Nachfolgerin übergeben. Mit ihrem Ehemann lebt sie in Diessenhofen (TG), direkt vor den Fenstern fliesst der Rhein. Am anderen Ufer ist Deutschland, dem sich Ruth Lüscher auf eine spezielle Art verbunden fühlt.

Fabian Unteregger

Wer nach einem Diplom als Lebensmittelingenieur an der ETH noch ein Medizinstudium anhängt, ist mit Sicherheit keine lahme Socke. Medizin habe ihn immer interessiert, sagt Fabian Unteregger. Er finde auch, dass sich Arzt und Komiker gut miteinander verbinden liessen.

Komiker ist der 38-jährige Fabian Unteregger eigentlich seit seiner Kindheit. Schon in der Primarschule habe er die Klassenkollegen unterhalten. Später im Gymnasium musste er wegen seines Unterhaltungstalents manche Stunde vor der Tür verbringen. Auch im Militär fand der junge Parodist ein geeignetes Opfer: Er machte Hauptmann Bürgi nach und übermittelte Funksprüche in seinem Namen.

Was heute auf der Bühne mühelos scheint, musste sich Unteregger allerdings hart erarbeiten. Auch wenn man es ihm kaum glaubt: Eigentlich sei er ein scheuer Mensch, sagt er. Es habe ihn Überwindung gekostet, vor Menschen zu spielen. «Für die Auftritte vor Publikum brauchte es Routine», erzählt er. Die habe er sich beim Theatersport angeeignet. Das ist eine Art Wettkampf zwischen zwei Teams, die gegeneinander antreten und Sketches imitieren.

Privat begeistert sich Fabian Unteregger für die Fliegerei. 2011 hat er die Ausbildung als Privatpilot abgeschlossen. Doch damit nicht genug: «Es würde mich reizen, in einen Kampfjet zu steigen.»

Die Radio SRF 1-Talkshow «Persönlich» wird am Sonntag, 13. März 2016, aus der Lokremise St. Gallen gesendet. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Türöffnung um 9.00 Uhr, Beginn der Live-Sendung ist 10.00 Uhr. Keine Sitzplatz-Reservation.

«Glanz & Gloria»: Doktorspiele mit Fabian Unteregger (8.10.2015)

«Brig TV» mit Fabian Unteregger: Umfrage an der Sexmesse (23.8.2015)

«Aeschbacher«: Fabian Unteregger (7.1.2010)

Moderation: Anita Richner, Redaktion: Anita Richner