Philipp Gmür und Suzanna Vock: zwei zielstrebige Persönlichkeiten

  • Sonntag, 4. November 2018, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 4. November 2018, 10:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 4. November 2018, 22:08 Uhr, Radio SRF 1

Ausdauer und Leistungswille sind zentrale Eigenschaften von Philipp Gmür. Er ist oberster Chef der «Helvetia»-Versicherungen. Styling ist für die Luzerner Modefrau Suzanna Vock eine sehr persönliche Angelegenheit und nicht ein Diktat der Modeindustrie.

"Persönlich Gäste" von Dani Fohrler, Suzanna Vock und Philipp Gmür
Bildlegende: "Persönlich Gäste" von Dani Fohrler, Suzanna Vock und Philipp Gmür SRF

Philipp Gmür (55), CEO Helvetia Versicherungen

Philipp Gmür war in verschiedenen Funktionen als Jurist tätig, bevor er vor 25 Jahren zu den «Helvetia» Versicherungen kam. Seit zweieinhalb Jahren ist er der oberste Chef dieses Versicherungskonzerns mit rund 7'000 Mitarbeitenden weltweit. Gmür ist ein Pendler, der morgens um 4.40 Uhr aufsteht um rechtzeitig an seinem Arbeitsort in Basel, St. Gallen oder wo auch immer zu sein. Wegziehen aus Luzern war nie eine Option. Zu sehr verwurzelt ist er mit der Innerschweiz.

Der vierfache Vater ist selber als Bub schon im Alter von 13 Jahren «ausgeflogen». Seine ganze Teenagerzeit verbrachte er im Internat an der Stiftsschule Engelberg. Dort hat er unter anderem im Chor gesungen, Theater gespielt und bei einer Literatur Zeitschrift mitgewirkt. Studiert hat er später an der Universität Freiburg Rechtswissenschaft. In dieser Zeit lernte er auch seine jetzige Frau kennen, die heutige Nationalrätin Andrea Gmür-Schönenberger.

Suzanna Vock (48), Modedesignerin und Gründerin des Modefestivals «Gwand»

Ästhetik spielt im Leben von Suzanna Vock eine Hauptrolle. Mit ihrer Art sich zu kleiden beweist sie, dass mit «Second-Hand-Kleidern» und Selbstgenähtem ein extravaganter Stil auch ohne viel Geld möglich ist. Nachhaltigkeit in der Mode ist ihr ein zentrales Anliegen.

Nach einem Au-Pair Aufenthalt in New York war die junge Suzanna so inspiriert, dass sie sich zur Modedesignerin ausbilden liess. Mit der Gründung des Modefestivals «Gwand» hat sie 1993 die Flucht nach vorne ergriffen und zugleich Neuland betreten. Erstmals wurde eine Plattform geschaffen, die jungen Schweizer Modedesignern die Möglichkeit bot, ihre Kollektionen zu zeigen und Förderpreise zu gewinnen. Nach einer langjährigen Pause soll die «Gwand» nächstes Jahr wieder stattfinden. Suzanna Vock lebt seit neustem zusammen mit ihrem Ehemann und den beiden Kindern in einem Bauernhaus. Da versteht es sich von selbst, dass ihr das Gestalten der eigenen vier Wände genauso wichtig ist, wie der Umgang mit den Kleidern.

Die Gesprächssendung «Persönlich» von Radio SRF 1 wird am Sonntag, 4. November 2018, live aus dem«Kleintheater», Luzern gesendet. Der Eintritt ist frei, Türöffnung ist um 9 Uhr, Beginn der Sendung um 10 Uhr.

Moderation: Dani Fohrler