Anpacken

Unterschiedliche Biographien, Lebensweisen und -situationen: Blicke auf Religion, Liebe und Tod. Ein Gespräch zwischen einem seit fünf Jahren in der Schweiz lebendenden syrischen Flüchtling und einer in der Schweiz aufgewachsenen Tochter eines geflüchteten srilankischen Paares.

Symbol auf Orange
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Sie – Mahintha Sellathurai – ist Tochter eines tamilischen Flüchtlingspaares, Ethnologin, ist in der Schweiz aufgewachsen und hat hier studiert. Er – Khaled Alazzawi – ist Syrer, selber vor fünf Jahren zusammen mit seinem Bruder in die Schweiz geflüchtet, zurzeit in einer Lehre als Kaufmann: Zwei junge Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Perspektiven auf Religion, Liebe und Tod schauen.
Fortsetzung eines Gesprächs, das im April bei Kontext auf SRF2 Kultur seinen Anfang genommen hat.


Redaktion: Maya Brändli