Braucht es Radio- und Fernsehgebühren in der Schweiz?

Im Parlament stehen die Radio- und Fernsehgebühren zur Diskussion. Heute berät der Ständerat über die sogenannte No-Billag-Initiative, die die Radio- und Fernsehgebühren komplett abschaffen will. Was wären die Folgen?

Andreas Gerber von der JSVP (links) und CVP-Ständerat Stefan Engler diskutierten im Studio Bern über die Radio- und Fernsehgebühren.
Bildlegende: Umstrittene Radio- und Fernsehgebühren: Andreas Gerber von der JSVP (links) und CVP-Ständerat Stefan Engler. SRF4News / mael

Die No-Billag-Initiative will die Gebühren abschaffen, mit denen die SRG finanziert wird und von denen auch private Sender profitieren. Kann der freie Markt mit Werbeeinnahmen oder Abo-Modellen die heutigen Gebühren ersetzen? Oder droht ein Ende des Service public mit Folgen insbesondere für die räterromanische oder italienischsprachige Schweiz?

Lukas Mäder hat darüber mit Stefan Engler, CVP-Ständerat des Kantons Graubünden und Gegner der Initiative, und mit Andreas Gerber, Mitglied der Parteileitung bei der Jungen SVP und Befüworter der Initiative, diskutiert.

Moderation: Lukas Mäder