20 Jahre Hujässler und ein Nachtgebet

Vor 20 Jahren wurden die Hujässler gegründet und gelten seither als Revoluzzer der Schweizer Volksmusik. Wir berichten über ihre neue CD und stellen mit «Mis Nachtgebet» der Stegreifgruppe Gonten eine Entdeckung aus dem Internet vor.

Beiträge

  • Reto Kamer, Markus Flückiger, Dani Häusler und Sepp Huber sind sichtlich zufrieden mit ihrem neuen Album «Hujart».

    Revolutionäre Hujässler

    Jung, frech, innovativ – das ist das Markenzeichen der Hujässler. Die Spitzenformation hat sich über die Jahre einen Namen gemacht mit qualitativ hochstehenden Kompositionen und Interpretationen.

    Vor 20 Jahren so etwas wie die Revoluzzer in der Schweizer Volksmusik sind sie heute Vorbilder für viele Nachwuchsmusikanten. Sie haben also Grund zum Feiern. Zum 20-Jahre-Jubiläum erscheint eine CD mit 22 neuen Titeln. Traditionell im Stil – virtuos in der Ausführung: Ein Leckerbissen für alle Musikliebhaber!

    Ueli Stump

  • Ein Nachtgebet frisch von der Seele

    Wie schon der Name verrät, zeichnet sich die Stegreifgruppe Gonten durch ihre improvisierten Auftritte aus dem Stegreif aus. Ein Musikant spielt die Hauptmelodie, die anderen acht stützen ihn. Das klingt wie frisch von der Seele und begeistert daher unsere Volksmusikredaktorin Renate Anderegg.

    «Mis Nachtgebet» ist eine Entdeckung von der Volksmusikplattform volksmusik.mx3.ch.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: div