Auch ein Weihnachtsbaum kann singen

Kaum zu glauben, aber wahr! Auch ein Weihnachtsbaum kann singen. Wie jedes Jahr schmückt ein ganz besonderer Christbaum den Werdmühleplatz an der Bahnhofstrasse in Zürich - der «Singing Christmas Tree».

Täglich gibt es Auftritte von Chören aus der ganzen Schweiz. Diese reisen teils von weit her an, um mit ihren Liedern den Weihnachtsbaum zu einem «Singing Christmas Tree» zu verwandeln. Zusammen mit einem kleinen romantischen Weihnachtsmarkt und einem nostalgischen Karussell gibt der Anlass allen die Gelegenheit zu wunderbaren Begegnungen in der Vorweihnachtszeit.

Die Tradition des singenden Weihnachtsbaums kommt ursprünglich aus Amerika und reicht ins Jahr 1952 zurück. Der «Singing Christmas Tree» am Werdmühleplatz in Zürich ist bis heute einzigartig in der Schweiz.

In der Sendung «Potzmusig» vom 1. Dezember (15.15h) stellt Guido Rüegge den «Singing Christmas Tree» vor. Dabei verrät ihm der Mitorganisator André Kofmehl, welches Erfolgsrezept hinter dieser besonderen Adventstradition steckt und welche Grundidee sich auch noch hinter dem singenden Weihnachtsbaum verbirgt.

Beiträge

  • Die nöii CD: Engadiner Ländlerfründa mit «On the Rocks»

    «Wenn's nit wärand, müasst ma's gründa - d'Engadiner Ländlerfründa». Dieser Ausspruch der früheren Radio- und Fernsehlegende Wysel Gyr zeigt, dass die Engadiner Ländlerfründa seit vielen Jahren zu den besten Ländlerformationen unseres Landes gehören.

    Nun haben diese «Urgesteine» der Schweizer Volksmusik eine neue CD produziert unter dem Titel «On the Rocks».  

    Einmal mehr beweisen die Engadiner Ländlerfründa ihre grosse Qualität und Vielseitigkeit auf ihrer neuen CD. Die Bandbreite geht von Titeln im typischen Bündnerstil über ein Stück aus Kurt Weills Dreigroschenoper bis hin zu einer speziellen Engadiner-Version von Hans Muffs «Schinke mit Ei».

Gespielte Musik

Autor/in: rueg, Redaktion: rueg