Die Bläser erobern Bischofszell

Bischofszell ist bereit für das diesjährige Schweizerische Blaskapellen-Treffen. Rund 200 Schweizer Blaskapellen messen sich am nächsten Wochenende in zahlreichen Wettbewerben und erfreuen das Publikum mit ihren Konzerten.

Das Treffen in Bischofszell ist die grösste Veranstaltung für Schweizer Blaskapellen in unserem Land. Der Anlass findet vom 7. bis 9. September 2012 in der einzigartigen Altstadtkulisse von Bischofszell TG statt.

Attraktives Programm

Nebst offiziellen und hochkarätigen Wettspielen und vielen Freikonzerten, gibt es ein attraktives Rahmenprogramm. Während der drei Festtagen herrscht auf dem Festgelände ein reges Markttreiben. Das jüngste Publikum kann sich auf der Kinder-Spielstrasse amüsieren während Alt und Jung die faszinierenden Darbietungen der Strassekünstler geniessen können.

In der Rubrik «Volksmusik aktuell» stellt René Frischknecht das Festprogramm vor. Er ist OK-Präsident vom Schweizerischen Blaskapellen-Treffen. Mit ihm unterhält sich Kurt Brogli

Radio-Blaskapellen-Wettbewerb

Für die 10 besten Formationen vom Schweizerischen Blaskapellen-Treffen geht der musikalische Wettstreit in eine weitere Runde. Sie treffen am Samstag, 9. November 2013 beim Radio-Blaskapellen-Wettbwerb gegeneinander an.

 

Beiträge

  • CD-Cover «Ländlermusig uf Zack!».

    «Schabernack» mit neuer CD «Ländlermusig uf Zack!»

    Letzten Samstag hatte die neue Fernsehsendung «Potzmusig» auf SF 1 Premiere. Seit heute trägt auch die Volksmusik-Sendung am Samstagnachmittag denselben Namen. Zusammen mit Nicolas Senn auf seinem Hackbrett wurde das Potzmusig-Signet von der neuen Formation «Schabernack» eingespielt.

    Dieses witzige, junge Quartett hat zugleich auch eine neue CD eingespielt, welche just heute Abend in Oensingen vorgestellt wird. «Ländlermusig uf Zack!» heisst diese Produktion der erst seit diesem Jahr existierenden Formation. In der Sendung «Potzmusig» gibt es erste Beispiele daraus zu hören.

    Viele Schwyzerörgelifreunde waren traurig, als sich Ende 2009 die «Örgelifründe Stockenfluh» nach 18 Jahren von den Musikantenbühnen verabschiedeten. Und die Fans von «Bumerang» konnten Ende 2011 ebenso wenig verstehen, warum die vielseitige Truppe rund um Martin Schütz nach 12 gemeinsamen Jahren ebenfalls in Rente geht.

    Sämi Studer

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin