Entlebucher Alpabfahrt und «Al-laseyer-lei»

Schüpfheim erwartet nächsten Samstag rund 8'000 Besucherinnen und Besucher zur Entlebucher Alpabfahrt. «Volksmusik aktuell» widmet sich diesem Grossanlass, bei dem Tradition und Moderne aufeinandertreffen.

Ausserdem gibt es in der heutigen Sendung «Al-laseyer-lei» zu hören, Kostproben ab der neuen CD vom Quartett Layseser.

 

 

Beiträge

  • Entlebucher Alpabfahrt.

    Entlebucher Alpabfahrt in Schüpfheim LU

    Im Herbst ziehen die Älplerinnen und Älpler mit ihrem Vieh wieder ins Tal. Früher zelebrierte meist jede Älplerfamilie die Alpabfahrt für sich selber. Heute hat sich dieses Brauchtum vielerorts zu einem grossen Volksfest entwickelt.

    Nach der grossen Alpabfahrt heute Samstag in Urnäsch AR, findet am 22. September 2012 bereits zum neunten Mal die Entlebucher Alpabfahrt statt. Über 200 Stück Vieh, begleitet von Älplern, Sennen mit Zügel- und Brauchtumswagen sowie diversen Folkloregruppen, ziehen von ihren Sömmerungsalpen nach Schüpfheim.

    Das Zusammentreffen von zwar stark veränderter, aber nach wie vor traditionsbewusster Alpwirtschaft und modernem Publikumsanlass bietet unvergessliche Augenblicke und eröffnet manchem Laien eindrückliche Begegnungen mit einem traditionellen, volkstümlichen Brauchtum.

    Sämi Studer

  • Quartett Laseyer.

    Quartett Laseyer mit «Al-laseyer-lei»

    Das Quartett Laseyer ist eine kreative Musikformation aus Appenzell. In der Besetzung Hackbrett, Akkordeon, Geige und Bass spielen die eine Musikantin und die drei Musikanten in ihrem ganz eigenen Stil.

    Der Stil ist ausgefallen, nie langweilig, sowohl innovativ als auch ursprünglich, Spielwitz gepaart mit Respekt vor Bestandenem.

    Nach drei thematischen CDs hat das Quartett Laseyer jetzt wieder eine Produktion herausgegeben, die einen typischen Querschnitt durch sein musikalisches beinhaltet. Zu hören sind Eigenkompositionen sowie alte Appenzellermusik, Stücke aus der Hanni-Christen-Sammlung wie auch Tänze aus der Innerschweiz und dazu auch noch Musik aus Irland und Skandinavien.

    Sämi Studer

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin