Musikhochschüler spielen Volksmusik

Die Formation Gläuffig aus dem Kanton Luzern steht für innovative, unterhaltsame Volksmusik. Das Repertoire der vier Musiker reicht von traditioneller Ländlermusik im Stile der legendären Kapelle Heirassa über moderne, neue Volksmusik bis hin zu Klezmer.

Beiträge

  • Gläuffig bei einem Fernsehauftritt im TV SRF.

    «Gläuffige» Volksmusik aus Luzern

    Vor sechs Jahren entstand die Idee, traditionelle Volksmusik in einem neuen Gewand zu präsentieren. Absolventen der Musikhochschule Luzern gründeten daher die Ländlerkapelle Gläuffig.

    Es war das erklärte Ziel, die eigene musikalische Herkunft zu pflegen, unsere Volksmusik aber auch mit andern Musikstilen zu verknüpfen.Gläuffig sind nun der Zuger Mathias Landtwing (Klarinette), der Urner Fränggi Gehrig (Akkordeon), der Luzerner Lukas Gernet (Klavier) und der Schwyzer Pirmin Huber (Kontrabass). Diese 4 Vollblutmusiker präsentieren je nach Anlass sehr traditionelle, aber auch moderne Volksmusik.

    Beat Tschümperlin

  • Il paun palus (Heimat-Brot) aus der «Sammlung Fritz Dür»

    Der romanische Männerchor Ligia Grischa wurde 1852 gegründet. Aus den anfänglich 24 Mitgliedern aus Gemeinden des Bündner Oberlands, ist der Chor zu seiner stattlichen Grösse von heute über 50 Sängern herangewachsen. Dabei steht er stets für romanische Tradition.

    Lieder wie «Il paun palus» gehören zum Programm.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Redaktion: Beat Tschümperlin