Appenzeller Akkordeonist: Dani Bösch

Nicolas Senn begrüsst mit dem Appenzeller Daniel Bösch einen der talentiertesten Akkordeonisten aus der Ostschweiz.

Seine ersten Schritte getan hat Dani Bösch mit dem Handorgelduo «Bösch-Büchel». Seit bald 20 Jahren ist er aber mit der Appenzeller-Formation «Quartett Laseyer» unterwegs.

Im Alltag ist Dani Bösch Lehrer und unterrichtet heute Allgemeinbildung an der Berufsschule in St. Gallen. Er ist Familienvater und sportlich. Seit kurzem hat ihn ein neues Hobby gepackt: das Tauchen. «Potzmusig» begleitete ihn auf seinem ersten Tauchgang.

Hier geht's zur Bildergalerie.

Beiträge

  • «Potzmusig» hinter den Kulissen

  • Quartett Laseyer (1)

    Natürlich spielt Dani Bösch mit seinem Quartet Laseyer auf. Wir hören Stücke aus der aktuellen CD «Al-laseyer-lei».

  • Willi Valotti

    Als ehemaliger Schüler und Verehrer von Willi Valotti liess es sich Dani Bösch nicht nehmen, mit seinem Vorbild auf die Bühne zu treten. Mit Willi Valotti spielt er einen Klassiker: «Bim Schwimmbad-Hans» von Ernst Müller.

  • Nachwuchs: Shania Imhof

    Shania Imhof aus dem Wallis zeigt ihr Können auf dem Schwyzerörgeli.

  • «Die Stegräfler»

    Die Band aus Haslen spielt in der wunderschönen Landschaft aus der Umgebung des Appenzell auf

  • Jodelduett «Claudia & Andrea»

    Dani Bösch begleitet mit seinem Akkordeon das Jodelduett «Claudia & Andrea».

  • Sennsationell!

    Nicolas Senn versucht im Zürcher Volkshaus, die Chippendales fürs Hackbrett zu begeistern - mit Erfolg!

  • Quartett Laseyer (2)

    Mit «Sympathie-Schottisch» speilt Dani Bösch mit dem Quartett Laseyer ein zweites Mal auf.