Ein Mann, eine Brille, ein Akkordeon: René Wicky

René Wicky zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Akkordeonisten des Landes. Der Mann mit der dickgerandeten Brille spielte schon als Teenager mit Jost Ribary I., Komponist der legendären Steiner Chilbi, später mit dessen Sohn - und heute dessen Enkel, Jost Ribary III.

Das Komponieren liegt René Wicky im Blut. Hunderte von Ländlermusikstücken sind seiner Feder entsprungen. Er komponiert immer und überall, selbst wenn dafür eine Serviette oder die Rückseite einer Rechnung als Notenpapier herreichen muss.

René Wicky liebt und lebt die traditionelle, lüpfige Ländlermusik. Mit seiner Stammkapelle «Kapelle Jost Ribary-René Wicky» gibt er zwei solcher Titel zum Besten. Die «Stockbergbuebe» begeistern mit einem traditionellen Stück von Kasi Geisser.

Dass er aber französische Musette-Musik nicht nur mag, sondern auch komponieren kann, zeigen die «Gupf-Buebe» mit Dani Häusler. Wie Renés wohl bekannteste Komposition, der Schöneggmarsch, gespielt von einer Blasmusik klingt, zeigen die «Bergwaldmusikanten aus Oberägeri», Wickys Heimat.

Auch für den Nachwuchs ist wieder gesorgt: Nora Zahnd bringt Alphornklänge aus dem Bernbiet in die Festhütte Altrüti in Gossau ZH.

Zur Bildergalerie.

Beiträge

  • Video ««Potzmusig» Archiv: Steiner Chilbi» abspielen

    Archiv: Steiner Chilbi

    Quelle: Schweizer Fernsehen, Aufnahme von 1964. Formation «4 Trumpf-Buure» mit dem Stück: «Steiner Chilbi». Mit: Jost Ribary I, Jost Ribary II, Kaspar Muther, Hans Aregger, René Wicky, Walti Wiggli, Kari Kaiser.

  • Kapelle Jost Ribary-René Wicky

  • Gupfbuebe

  • Nora Zahnd

  • Stockbergbuebe

  • Sennsationell!

    Ein Mann, eine Mission: Volksmusik für Jedermann! Man darf gespannt sein, wohin es Nicolas Senn diesmal verschlägt.

  • Bergwald-Musikanten

  • Kappelle Jost Ribary-René Wicky & Gupfbuebe