Klassisch, Zigeuner- und Volksmusik: Fides Auf der Maur

Wenn Fides Auf der Maur zur Klarinette greift, kann alles passieren. Aufgewachsen im Kanton Schwyz, hat die «kugelrunde» Volksmusik ihr Spiel geprägt. Doch Fides hat sich stets weiterentwickelt, hat klassische Musik studiert und sich mit Klezmer-Musik und Jazz beschäftigt.

Für Fides Auf der Maur gibt es keine Grenzen - das bringt sie auch ihren Schülern bei, welche sie am Konservatorium Zürich unterrichtet.

Sepp Huber, Willi Valotti, Fides Auf der Maur: Das ist die «Capella Casimir». Sie beginnen die Sendung urchig mit einem Schottisch von Kasi Geisser.

«Klezmer Plus» ist eine Formation von Fides, die sich mit diesem typisch osteuropäischen Musikstil befasst – Klarinette einmal anders. Und da das Cymbal quasi die Grossmutter des hiesigen Hackbretts ist, lässt es sich Nicolas Senn nicht nehmen, auch ein Stück mitzuspielen.
In der selben Instrumentierung, mit Akkordeon, Bass, Klarinette und Gitarre, kann man auch Jazz spielen: Das beweist Fides Auf der Mauer mit dem bekannten und beliebten Wildcat-Blues.

Wieder urchiger wird es mit dem «Echo vom Gätterli». Und Fides lässt es sich als ehemalige Preis-Chlefelerin nicht nehmen, die Innerschweizer Formation gleich rhythmisch zu unterstützen.

Auch für Nachwuchskünstler ist wieder gesorgt: Leonie Hartmann, bekannt aus der Sendung «Alperösli», präsentiert dem Publikum ein Jodellied.

Hier geht's zur Bildergalerie.

Beiträge

  • Interview mit Fides Auf der Maur

  • Archivperlen

    Fides Auf der Maur in «Hopp de Bäse», 2000.

  • Capella Casimir

    Stubete-Schottisch

  • Fides' Ländler-Jazz-Combo

    Wildcat-Blues

  • Echo vom Gätterli

    Am Urschwyzer Trachtetag

  • Swiss Wind Trio

    Schwyzer Juiz

  • Sennsationell

  • Leonie Hartmann

    Spottliedli

  • Klezmer Plus mit Nicolas Senn

    Klezmers Freilach