ADHS, Einzelzimmer für alle, Ärzte als Patienten

Das Unispital Zürich plant im Neubau nur noch Einzelzimmer. Das Ziel: zufriedenere Patienten und weniger Infektionen. Andere Spitäler tun sich damit schwer. Ausserdem: Unterschätztes ADHS im Erwachsenenalter, Perspektivenwechsel im Spital – Ärzte werden zu Patienten.

Beiträge

  • Spitalbetten – Einzelzimmer auf dem Vormarsch

    Das Neubauprojekt des Unispitals Zürich sieht für alle Patienten nur noch Einzelzimmer vor. Der Grund: Bessere Bettenauslastung, zufriedenere Kunden und weniger Infektionen. Dieses Umdenken fällt anderen Spitäler noch schwer. Denn es drohen Einbussen beim Geschäft mit zusatzversicherten Patienten.

    Mehr zum Thema

  • ADHS – Unterschätzt im Erwachsenenalter

    Bei Kindern ist die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ADHS fast schon eine Mode-Diagnose. Bei Erwachsenen wird sie häufig übersehen. Dabei kann eine fehlende Diagnose zu weiteren Erkrankungen führen. «Puls» hat zwei Betroffene besucht, die dank der Diagnose einer Abwärtsspirale entkamen.

    Mehr zum Thema

  • Expertenchat: ADHS bei Kindern und Erwachsenen

    Expertenchat: ADHS bei Kindern und Erwachsenen

    Dr. Ursula Davatz, Daniela Gessler und Dr. Andreas Müller haben Ihre Fragen beantwortet.

    Mehr zum Thema

  • Ärzte werden zu Patienten – Perspektivenwechsel durch App

    Wie ist es, an einer chronischen Darmentzündung zu leiden? Das wollen Mediziner und Pflegepersonal des Kantonsspitals Winterthur mithilfe einer App nachvollziehen. «Puls» begleitet den Rollenwechsel einen Tag lang und spricht mit einem echten Betroffenen: SRF-Virus-Moderator Robin Rehmann.

    Mehr zum Thema