Zum Inhalt springen

Alltag & Umwelt Wie spreche ich mit meinem Arzt?

Das Gespräch zwischen Arzt und Patient ist für eine erfolgreiche Behandlung wichtig. Aber wie verhalte ich mich als Patient, als Patientin am besten?

Legende: Audio Wie spreche ich als Patient mit meinem Arzt? abspielen. Laufzeit 26:57 Minuten.
26:57 min, aus Ratgeber vom 08.01.2014.

«Was möchte ich mit dem Arztbesuch erreichen? Dies ist die entscheidende Frage, die sich jeder Patient vor dem Termin gut überlegen sollte», sagt Wolf Langewitz, Professor und leitender Arzt Psychosomatik Innere Medizin am Universitätsspital Basel.

Oft würden wichtige Informationen im Gespräch vergessen gehen, weil der Patient sie als nebensächlich betrachtet. Deshalb rät Wolf Langewitz, dem Arzt sämtliche Symptome oder Schmerzen mitzuteilen, auch wenn sie einem noch so nebensächlich erscheinen. Oft seien gerade diese Informationen für den Arzt ein Indikator für eine Krankheit.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Keller, Thurgau
    Dazu passend ein Zitat eines Facharztes, der mich nach zwei Fehldiagnosen (durch zwei Allgemein-Ärzte) gesund behandelte: "es gibt leider immer mehr Ärzte, bei denen der Patient die richtige Diagnose gleichmitbringen muss"... Wenn das so weiter geht, gehört "Grace's Anatomy" (DAS med. Lehrbuch) bald zum Schulstoff, aufdas man dem Arzt erklären kann, was er wo wie untersuchen muss... Hallo? Es ist die Aufgabe des Arztes, den Patienten zu untersuchen und nachzufragen!?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen