«Puls» vom 31.10.2016

Beiträge

  • Bandscheibenvorfall – Wann lohnt sich der Griff zum Skalpell?

    Ein Bandscheibenvorfall muss nicht zwingend operiert werden. Studien belegen schon lange, dass konservative Therapien langfristig genauso wirksam sind– und doch werden in der Schweiz Jahr für Jahr mehr Eingriffe vorgenommen. Sind die Chirurgen zu operationsfreudig? Sind die Patienten zu ungeduldig? Oder sind die wirtschaftlichen Anreize einfach zu gross? «Puls» fragt nach.

    Mehr zum Thema

  • Experten-Chat: «Probleme mit den Bandscheiben»

    Rheumatologe Dr. Patric Gross, Neurochirurg Dr. Martin Sailer und Physiotherapeutin Iris Wehrle haben Ihre Fragen zu Bandscheibenproblemen im Chat beantwortet.

    Mehr zum Thema

  • Schwer verdauliches Brot – Schuld ist die Zubereitung

    Lebensmittelunverträglichkeiten sind ein grassierendes Übel unserer Zeit. Um Beschwerden aus dem Weg zu gehen, verzichten immer mehr Menschen auf gewisse Nahrungsmittel komplett – zum Beispiel auf Brot. Nun haben Lebensmittelforscher herausgefunden, dass nicht das Getreide darin das Problem ist, sondern dessen Verarbeitung. «Puls» auf den Spuren des verträglichen Brots.

    Mehr zum Thema

  • Extrem-OP (2) – Jetzt gilt es ernst

    Jacqueline Schneider hat sich entschieden, den ebenso lebensrettenden wie lebensgefährlichen Eingriff an ihrem geschwächten Herz über sich ergehen zu lassen. Dabei wird die lebenserhaltende Herzlungenmaschine zweimal komplett ausgeschaltet und die Körpertemperatur der Patientin auf gerade mal 20 Grad Celsius gesenkt. «Puls» begleitet die aussergewöhnliche Operation.

    Mehr zum Thema

  • Schritt für Schritt durch die Extrem-OP

    Schritt für Schritt durch die Extrem-OP

    Der Operationstag von Jacqueline Schneider glich einem Marathon – für Chirurgin und Patientin. Die interaktive Timeline zeigt, was während des hoch riskanten Eingriffs wann geschah.

    Mehr zum Thema