«Puls» vom 24.3.2014

Beiträge

  • Heuschnupfen – Das grosse Fragezeichen

    In der Schweiz leidet jeder Fünfte an Heuschnupfen, und es werden immer mehr. Doch die Medizin weiss auch heute noch nicht genau, was die Ursachen dafür sind und welche Behandlungen dagegen wirken. «Puls» geht der Frage nach, warum der grosse Durchbruch auch nach 100 Jahren Allergieforschung ausbleibt.

    Mehr zum Thema

  • Diabetiker-Warnhunde – Richtiger Riecher für den Blutzucker

    Wenn Kinder Diabetes haben, wird von ihnen beim Messen und Bemerken einer Unterzuckerung viel Disziplin gefordert. Diabetiker-Warnhunde können da helfen: Sie erschnüffeln, wie es um den Blutzuckerspiegel ihres Schützlings bestellt ist und schlagen an, wenn der Zuckerwert zu sehr sinkt. «Puls» hat den zwölfjährigen Patrice und seinen Labrador Jack besucht.

    Mehr zum Thema

  • Tuberkulose – Wie gefährlich ist die Krankheit heute?

    Tuberkulose ist nicht auszurotten: In der Schweiz gibt es zwar nur noch rund 600 Fälle pro Jahr. Weltweit erkranken aber jährlich über acht Millionen daran, ein Viertel davon stirbt. Die Behandlung der Krankheit wird immer schwieriger, weil Tuberkulose-Erreger zunehmend immun gegen die üblichen Medikamente sind.

    Mehr zum Thema