«Intuitives Essen», Rotes Fleisch, Velohelme, Medizin-Nobelpreis

Ein Ernährungstrend jagt den anderen. Dabei basieren die – wie bei Fleisch oder Fett – oft mehr auf Mythen als auf wissenschaftlichen Fakten. «Puls» zeigt, was hinter «intuitivem Essen» steckt, und bietet einen Experten-Chat zum Thema Essstörungen. Ausserdem: Worauf kommt’s an bei Kindervelohelmen?

Beiträge

  • Fleisch ist schlecht – oder etwa doch nicht?

    Rotes und verarbeitetes Fleisch seien ungesund und sollten möglichst gemieden werden – das sitzt in vielen Köpfen und wird seit Jahren fleissig propagiert. Aber stimmt es auch? Wissenschaftler zweifeln die Beweislage dafür neuerdings heftig an. «Puls» hakt nach.

    Mehr zum Thema

  • «Intuitives Essen» – Ernähren nach Lust und Laune

    Genug von Ernährungsdogmen und ausgeklügelten Diäten? Dann lockt ein neuer Trend: Essen, worauf man Lust hat – nur wenn der Hunger da ist und nur so viel, bis man satt ist. Klingt doch vernünftig? Ein Praxistest.

    Mehr zum Thema

  • Experten-Chat: Esstörungen

    Experten-Chat: Esstörungen

    Ab wann sind Essregeln zwanghaft? Wie komme ich von meiner Diät-Sucht los? Wie kann ich wieder natürlich essen? Drei Fachpersonen beantworten Ihre Fragen rund um Essstörungen.

    Mehr zum Thema

  • Sicher auf dem Velo – Kinderhelme im Test

    Jedes vierte Kind ist im Strassenverkehr ohne Helm auf seinem Velo unterwegs. Dabei kann ein Kopfschutz im Falle eines Unfalls schwere Hirnverletzungen nachweislich reduzieren. Aber Velohelm ist nicht einfach gleich Velohelm: «Puls» zeigt, worauf es beim Kauf ankommt.

    Mehr zum Thema

  • Medizin-Nobelpreis für drei Forscher

    Der Medizin-Nobelpreis 2019 geht an die Wissenschaftler William G. Kaelin, Peter J. Ratcliffe und Gregg L. Semenza, die das Gespür von Zellen für Sauerstoff entdeckt haben. «Puls»-Redaktionsleiter Gerald Tippelmann erklärt, was es damit auf sich hat.