«Puls» vom 13.3.2017

Beiträge

  • Blick ins Herz – Kardio-CT statt invasivem Herz-Katheter

    50'000 Herzkatheter-Untersuchungen werden pro Jahr in der Schweiz durchgeführt. In der Hälfte der Fälle stellt sich dabei heraus, dass trotz Herzinfarkt-Verdacht keine Verengung der Herzkranzgefässe vorliegt. Vielfach liesse sich der Eingriff durch ein schmerzfreies bildgebendes Verfahren wie die Computertomografie des Herzens ersetzen. «Puls» zeigt, wann das Kardio-CT in Frage kommt.

    Mehr zum Thema

  • Experten-Chat: Herzbeschwerden

    Prof. Jens Bremerich, PD Dr. Frank Enseleit und Dr. Fritz Widmer beantworten am Montag von 20:30 bis 23:00 Uhr Ihre Fragen – live im Chat. Schreiben Sie uns schon jetzt, damit Ihr Anliegen mit als erstes behandelt wird.

    Mehr zum Thema

  • Lawinenhunde – Die schnellen Retter mit der feinen Nase

    Im Normalfall braucht ein trainierter Lawinensuchhund nur wenige Minuten, um eine verschüttete Person in den Schneemassen auszumachen – je schneller, desto besser. «Puls» besucht ein Training der Lebensretter auf vier Pfoten und erklärt, weshalb eine schnelle Rettung so entscheidend ist.

    Mehr zum Thema

  • Aquarium-Granulom – Selten, aber mühsam

    Wenn sich an der Hand von Aquariumbesitzern eine Art Knoten oder Furunkel bildet, lohnt es sich, den Arzt aufs nasse Hobby aufmerksam zu machen. Denn hinter dem Geschwür könnte das «Mykobakterium marinum» stecken, das jeder zweite Aquarium-Fisch in sich trägt und auch auf den Menschen übertragen werden kann. Das kommt zwar nur sehr selten vor, aber wenn es einen erwischt, wird's mühsam.

    Mehr zum Thema