«Puls» vom 9.2.2015

Beiträge

  • Herzinfarkt – Herz und Seele gemeinsam heilen

    Nach einem Herzinfarkt konzentriert sich alles auf die körperliche Heilung. Psychischen Aspekten wird kaum Beachtung geschenkt, dabei erhöht seelischer Druck das Risiko für einen neuerlichen Infarkt. Herz und Seele gehören untrennbar zusammen – die uralte Erkenntnis setzt sich in der Herzmedizin erst langsam durch.

    Mehr zum Thema

  • Hepatitis C – Heilende Medikamente nicht für alle

    Die bisherige Therapie hilft nur der Hälfte der Patienten und kann starke Nebenwirkungen auslösen. Neue, teure Medikamente heilen die Krankheit nebenwirksungsarm, werden von der Krankenkasse aber nur Schwerkranken vergütet. Alle Patienten zu behandeln sei wirtschaftlich und medizinisch nicht sinnvoll, vermeldet das BAG.

    Mehr zum Thema

  • Fit im Team: Machen Sie mit!

    Gehören Sie zu den Menschen, die lieber den Lift statt der Treppe nehmen und Sport eher als Mord betrachten? Dann sind Sie bei «Puls» genau richtig! Gesucht ist eine Gruppe von 5 bis 8 Personen, die bisher keinen Ausdauer-Sport gemacht haben, aber jetzt unter fachkundiger Anleitung ihren inneren Schweinehund überwinden wollen. Melden Sie sich!

    Mehr zum Thema

  • Hand in Hand – Alternative Therapieansätze und Schulmedizin

    Der Aarauer Chefarzt Ernst Gröchenig nutzt nebst den Methoden der Schulmedizin auch Kräutermischungen der tibetischen Medizin, sowohl für seine Patienten als auch für sich selbst. Das Portrait eines Gefässspezialisten im Spannungsfeld zwischen eigenen Erfahrungswerten und den strengen Kriterien der Schulmedizin.

    Mehr zum Thema

  • Pulsmix

    Mehr zum Thema