Kühler Gaumenkitzel

Je heisser die Tage, desto grösser die Vorfreude auf ein feines Frappé im Schatten. Der Mix-Klassiker ist schnell zubereitet und muss auch keine Kalorienbombe sein.

Himbeerfrappé mit zwei Strohhalmen und zwei Himbeeren. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Anstelle von Erdbeeren oder Himbeeren lassen sich auch andere Beeren oder Früchte verwenden. imago

Das Vanille- oder Erdbeer-Frappé ist ein echter Getränkeklassiker, der jung und alt gleichermassen begeistert. Zwar lässt es sich auch mit entsprechendem Pulver herstellen, aber die Variante mit frischen Beeren oder Früchten ist ungleich erfrischender – vor allem, wenn unter den Zutaten auch noch ein paar Eiswürfel sind.

Die mitgemixten Eiswürfel kühlen das Getränk nicht nur wunderbar, sie sorgen auch für eine schön cremige Konsistenz. So kann auf die Beigabe von Glacé verzichtet werden, was den Kaloriengehalt des Frappés in verträglichen Grenzen hält.

SRF-Kochredaktorin Maja Brunner hat ihren Mixer im Sommer praktisch täglich im Einsatz. Nachfolgend ihr Rezept für zwei Portionen erfrischendes Beeren-Frappé. Anstelle von Erdbeeren oder Himbeeren können auch andere Früchte und Beeren verwendet werden. Sehr gut eignen sich zum Beispiel Bananen. So lassen sich auf elegante Weise auch etwas überreife Bananen verwerten.

Beeren-Frappé

150 g reife Erdeeren oder Himbeeren
3 dl Milch
Zucker, nach Belieben
3-5 Eiswürfel

Die Beeren waschen, mit Milch, Zucker und den Eiswürfeln in den Mixer geben und gut mixen.

Das Frappé geniessen!