Verdampft der Alkohol im Essen?

Alkohol hat einen tieferen Siedepunkt als Wasser. Doch bis er aus Sauce und Fondue verschwunden ist, dauert es länger als man denkt.

Blick von oben auf ein Käsefondue. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Alkohol dient im Fondue auch dazu, den Schmelzpunkt des Käses zu senken. imago

Sei es beim Käsefondue oder bei anderen gekochten Speisen mit Alkohol: Ob der ganze Alkoholgehalt aus dem Essen verschwindet oder nicht hängt von der Alkoholmenge, der Kochdauer und der Kochtemperatur ab.

Forscher der Washington State University, der Universität von Idaho und des US-Landwirtschaftsdepartements haben Folgendes herausgefunden: Eine mit einem alkoholischen Getränk versetzte Flüssigkeit, die eine halbe Stunde gesiedet hat, enthält immer noch 35 Prozent des ursprünglichen Alkoholgehalts. Nach zweieinhalbstündigem Sieden sind immer noch fünf Prozent des Alkohols nachweisbar.

Merke: Wenn unser Käsefondue verzehrbereit ist, enthält es noch immer Alkohol aus Weisswein und Kirsch. Wer ein komplett alkoholfreies Käsefondue geniessen will, hat folgende Alternativen:

  • Alkoholfreies Bier
  • Alkoholfreier Apfelwein oder Apfelsaft
  • Zitronensaft
  • Bouillon