«Puls» vom 30.1.2017

Beiträge

  • Raumklima – Allzu feucht ist ungesund

    Während der Heizperiode dampfen Luftbefeuchter in Büros und Wohnräumen um die Wette. Wer es dabei übertreibt, tut sich keinen Gefallen, denn anders als trockene Luft kann ein zu feuchtes Raumklima der Gesundheit schaden. Auch Gebäudetechniker warnen: In Neubauten und Minergiehäusern ist kein zusätzliches Befeuchten nötig – es fördert bloss Milben und Schimmel.

    Mehr zum Thema

  • Experten-Chat zum gesunden Raumklima

    Prof. Arnold Brunner, Prof. Hans-Werner Duchna und PD Dr. Günter Menz haben Ihre Fragen beantwortet – live im Chat.

    Mehr zum Thema

  • Kopfschmerzen – Sitzt Ihr Hirn auf dem Trockenen?

    Gehirn und Rückenmark sind von einer schützenden Flüssigkeit umgeben. Kommt es zu einem Leck im System, sitzt das Hirn buchstäblich auf dem Trockenen, und Betroffene leiden besonders im Stehen unter starken Kopfschmerzen. Wie es zum plötzlichen Hirnwasserverlust kommt, war lange ein Mysterium. Berner Neurochirurgen haben das Rätsel gelöst und eine Behandlung entwickelt, die das Problem in mehr als 90 Prozent aller Fälle löst.

    Mehr zum Thema

  • Lebensmittelallergie – Umdenken bei der Kinderernährung

    Um Kleinkinder vor Allergien zu schützen, werden ihnen bestimmte Lebensmittel erst einmal vorenthalten. Diese Strategie hat sich als überholt erwiesen: Neue Erkenntnisse sprechen dafür, Babys viel früher – bereits ab dem 5. Lebensmonat – begleitend zum Stillen mit möglichst vielen Nahrungsmitteln in Kontakt zu bringen. Studien zu Eiern und Erdnüssen zeigen, dass dies sogar für Kinder mit hohem Allergierisiko von Vorteil ist.

    Mehr zum Thema

  • Mundhygiene – In Pflegeheimen oft vernachlässigt

    Bei alten und hochbetagten Menschen nehmen die Arztbesuche zwar zu, den Zahnarzt sehen sie aber immer seltener. Entsprechend schaut es im Gros der Münder aus. Die Stadt Zürich geht das Problem an und zeigt, dass sich in Pflegeheimen mit wenig Aufwand viel erreichen lässt.

    Mehr zum Thema