«Puls» vom 28.11.2016

Beiträge

  • Schlafwandeln – Ausflüge im Schlaf sind nicht immer harmlos

    Sie schreien, schlagen um sich, plündern die Küche oder verlassen das Haus: Während das Hirn die Motorik im Schlaf normalerweise lahmlegt, leben Schlafwandler ihre Träume auch körperlich aus – und erschrecken dabei oft ihre Angehörigen. Normalerweise ist das harmlos, Schlafwandeln kann aber auch ein Vorzeichen für schwere Erkrankungen sein, etwa Parkinson oder Epilepsie. «Puls» geht mit Betroffenen ins Schlaflabor und zeigt, was Schlafwandler erleben und was dabei im Hirn passiert.

    Mehr zum Thema

  • Expertenchat: «Schlafwandeln»

    PD Dr. Ramin Khatami, Dr. Katharina Stingelin und Dr. Matthias Strub haben Ihre Fragen im Chat beantwortet.

    Mehr zum Thema

  • Atemgasanalyse – Für eine Diagnose bitte blasen

    Bei Polizeikontrollen im Strassenverkehr heisst es gerne: «Bitte kräftig blasen!» Das Prozedere gibt Aufschluss über allfälligen Alkoholkonsum – es könnte künftig aber auch fester Bestandteil allgemeiner ärztlicher Untersuchungen sein. In Zürich ist man dank eines speziellen Massenspektrometers dem Ziel ein Stück näher gekommen, Krankheiten über den Atem zu diagnostizieren. «Puls» blickt in die Zukunft.

    Mehr zum Thema

  • Festtagsmenüs – Ein Genuss für Gross und Klein?

    Ein Schuss Wein in der Sauce, Sherry in der Suppe oder Amaretto im Tiramisu: Ist das problematisch, wenn Kinder mit am Tisch sitzen? «Puls» testet, wie lange Braten & Co. schmoren müssten, bis das Menü für alle Familienmitglieder geeignet ist.

    Mehr zum Thema