Wo beim auswärts Essen die Fallen lauern

Familie Rizzi ist Treppen hoch gehüpft, hat sich mit Leibesübungen abgemüht und hat ihren geliebten Chips- und Schokoladenkonsum drastisch eingeschränkt. Und tatsächlich sind die Pfunde gepurzelt. Doch immer nur Disziplin darf nicht sein. Doch was liegt drin beim Tête-à-tête im Lieblingsrestaurant?

Video «Eine Familie nimmt ab - Schlemmen beim Tête-à-tête» abspielen

Eine Familie nimmt ab - Schlemmen beim Tête-à-tête

6:04 min, aus Puls vom 5.10.2009

Schon seit einigen Monaten sind die Rizzis am Abnehmen. Nicht für alle Familienmitglieder ist es gleich einfach, die alten Muster abzulegen und weiter durchzuhalten.

Für Mutter Larissa ist es zwar ein steter Kampf gegen die alten Gewohnheiten, aber der Erfolg zeichnet sich bei ihr dafür kontinuierlich ab. Sie hat im Gesamten schon 7 Kilo abgenommen, während ihr Mann Francesco immer wieder starken Schwankungen ausgesetzt ist. Zuerst hat er schnell abgenommen, dann aber dafür auch wieder zugelegt. Ihm fällt es schwerer, sich dauernd unter Kontrolle zu halten.

Auswärtsessen als Herausforderung

Francesco ist geschäftlich viel unterwegs, mit seinen Kunden und Seminarteilnehmern isst er oft auswärts. Dann kann er nicht ganz so frei wählen, was er essen will. Oftmals sind die Portionen dann auch grösser als der eigentliche Appetit.

Ob es eine Ausrede ist oder nicht - für ihn sind diese Essen immer wieder eine Herausforderung. Deshalb begleitet Jsabella Zädow die Rizzis für einmal in ihr Lieblingsrestaurant und zeigt auf, wo die heimtückischen Fallen überall lauern.

Die Tipps fürs Restaurant

Die vielen Kleinigkeiten, die sich im Verlauf eines Restaurantbesuchs zu einem grossen Ganzen anhäufen, müssen zuerst erkannt werden. Apérogetränke, Amuse-Bouches, Brot als Beilage, Hauptgericht, Dessert und zu guter Letzt ein Schnaps, überall lauern Kalorien, die man auch weglassen könnte.

Der Verzicht auf einiges und die klare Auswahl von wenig Gutem, das versucht Jsabella Zädow den Rizzis näher zu bringen. Wer sich immer wieder etwas gönnt, aber bewusst auch Schlemmereien weglassen kann, wird nachhaltig sein Gewicht kontrollieren können. Ebenfalls muss man lernen, etwas stehen zu lassen. Wenn das Hungergefühl gesättigt ist, sollte man mit Essen aufhören.

Wenn man sich selber klare Zeichen setzt, wie zum Beispiel die Serviette auf den Teller zu legen, dann hat man einfache Kontrolle über sein Essverhalten. Wer sich selber gut beobachtet und ehrlich bleibt mit sich selbst, kann so auch beim Auswärtsessen Kalorien sparen und weiter abnehmen.