Achtung, fertig, auf den Grill!

Die Grill-Fan-Gemeinde in der Schweiz ist gross. Mit steigenden Temperaturen liegt wieder verführerischer Duft in der Luft, auf Terassen und Gärten wird grilliert. Für viele ist dies nicht in erster Linie ein kulinarischer Genuss, sondern pure Lebensfreude.

Kalbs-Spareribs
Bildlegende: Kalbs-Spareribs zvg

Diese Passion lebt auch Ulrich Bernold, besser bekannt als Grill-Ueli. Der Trend gehe klar weg von Wurst und Plätzli, hin zu grösseren Fleischstücken, die dann aufgeschnitten werden. Aber auch Beilagen, wie Lasagne oder kleine Kuchen, werden immer beliebter, sagt Grill-Ueli.

Worauf man beim Grillieren achten soll, was oft falsch gemacht wird und was es Neues in Sachen Grillieren gibt, der Grill-Experte verrät es.

Ein Tipp vorweg:

Die Lebensmittel wie Fleisch, Gemüse und Früchte mindestens 2 Stunden vor dem Grillieren aus dem Kühlschrank nehmen. Lebensmittel sind eine lebendige Materie, es käme einem Hitzeschock gleich, wenn man sie kalt auf den Grill legt (Wasser und Eiweiss würden ausscheiden).

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Daniela Huwyler