Arbeitssucht – Workaholic

Das Wort «Workaholic» täuscht. Es gaukelt uns Engagement und Leistung vor. Und wir sehen einen erfolgreichen Manager vor uns. Dabei ist die Arbeitssucht eine Sucht wie jede andere auch.

Die Arbeitssucht kann in einem Burnout gipfeln. Muss aber nicht.
Bildlegende: Die Arbeitssucht kann in einem Burnout gipfeln. Muss aber nicht. colourbox.com

Ein Arbeitssüchtiger kann nicht mehr aufhören zu arbeiten. Er kann sich in den Ferien und an Wochenenden nicht entspannen und wird nervös. Ein Arbeitssüchtiger ist oft auf der Suche nach Anerkennung und Erfolg. Und, wie bei einer anderen Sucht, er fühlt sich innerlich leer.

«Der erste Schritt, um aus der Arbeitssucht herauszukommen, ist die Erkennung der Sucht», sagt der Psychologe Rolf Heim. Falls man bei einer anderen Person eine Arbeitssucht vermutet, soll man diese vorsichtig ansprechen.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Brigitte Wenger