Auf Zeckenjagd im Garten

Zecken breiten sich aus. Weil immer mehr Wildtiere den Weg in die bewohnten Gebiete finden, gibt es nun auch immer mehr Zecken in unseren Gärten. Weiss man, wo sich die Zecke wohlfühlt, kann man mit dem eigenen Verhalten und der Gartengestaltung etwas dagegen tun.

Ein gewöhnlicher Familiengarten.
Bildlegende: Finden Sie die Zecke? colourbox.com

«Ich sehe einem Garten schnell an, wo ich eine Zecke finden könnte», sagt Werner Tischhauser. Er ist Zeckenexperte von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW. «Zecken fühlen sich in einer feuchten Umgebung wohl. Deswegen findet man sie häufig in Bodennähe, im Laub, im Kompost oder an krautigen Plätzen entlang von Wegen.»

Werner Tischhauser gibt Tipps, wie man die Zecken aus dem Garten verbannen kann:

  • Räumen Sie Schnittgut nach dem Rasenmähen weg.
  • Im Herbst: Räumen Sie Laub vor dem ersten Schnee weg. So beugen Sie schon für den nächsten Frühling vor.
  • Richten Sie Kiesplätze als Zeckenbarriere ein.
  • Pflanzen wie Mönchspfeffer gefallen der Zecke gar nicht.
  • Hat man eine Katze: Lassen Sie diese zum Beispiel nicht ins Schlafzimmer. Katzen schleppen häufig Zecken in die Wohnung.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Brigitte Wenger