Blutige Katzenkämpfe

Wenn es draussen wärmer wird, regen sich die Frühlingsgefühle. Wieder öfter landen jetzt Kater beim Tierarzt, die sich in Rivalenkämpfen um die Gunst ihrer Holden verletzt haben.

Biss- und Kratzverletzungen sind in der Regel schwierig festzustellen. «Oft merkt man es erst, wenn sich unter der Haut ein Abszess gebildet hat», weiss Ratgeber-Tierärztin Myriam Schärz. Sie rät in solchen Fällen meist zu einer Antibiotika-Kur.

Weitere Tipps im Beitrag:

• Was kostet die Behandlung beim Tierarzt?
• Welche Wunden lassen sich zuhause verarzten?
• Hilft die Kastration gegen übermässiges Kämpfen?

Redaktion: Doris Rothen / Joëlle Beeler