Das Powerfrühstück

Zu einem gelungenen Start in den neuen Tag gehört ein reichhaltiges Frühstück. Idealerweise umfasst es sowohl Eiweisse als auch Kohlenhydrate. Unser Hirn verbrennt täglich rund 120 Gramm Zucker.

Ohne Frühstück muss unser Körper nach der langen «Fastenzeit» der Nacht ohne Energieschub auskommen. Wie Studien belegen, wirkt sich dies negativ auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit aus.

Ein Rat vorweg: Frühstücks-Muffel können die ersten Mahlzeit auch in der Znünipause nachholen - mit einigen Scheiben Vollkornbrot, Gemüse, Obst oder Joghurt.

Autor/in: Beatrice Conrad, Moderation: Reto Scherrer