Die drei Stolpersteine beim Abnehmen

Medizin

Überhaupt anfangen, auch in schwierigen Zeiten durchhalten und am Ende das Gewicht halten können – das sind die drei Stolpersteine beim Abnehmen. Im «Ratgeber» geben wir Tipps, wie Sie beim Umsetzen der guten Vorsätze nicht ins Stolpern geraten.

Waage mit Füssen
Bildlegende: Gehen Sie regelmässig auf die Waage, wenn Sie abnehmen. Colourbox

Neues Jahr, neuer Vorsatz: abnehmen. Aber auf der Waage tut sich gar nichts. Oder man nimmt schön ab, dann aber Stillstand. Und schlussendlich die Frage: Wie kann ich mein Gewicht halten?

Abnehmen – die wichtigsten Tipps

  • Sind Sie wirklich konsequent mit Ihrer Diät? Kein Schöggeli zwischendurch? Führen Sie ein Ernährungstagebuch und notieren Sie haargenau alles, was Sie während des Tages zu sich nehmen. Auch das Kaffeerähmchen, das Ihren Kaffee aufhellt.
  • Einige nehmen langsamer ab, andere schneller. Das Leben ist ungerecht.
  • Wenn man etwa zehn Prozent des Körpergewichts abgenommen hat, tritt meist ein Stillstand ein. Der Körper greift seine Reserven ungern an und bunkert. Halten Sie druch. Diese Stagnationsphase kann gut und gerne zwei Monate dauern. Nochmals: Halten Sie durch.
  • Sind Sie wirklich ehrlich mit sich selber oder sind Sie ins alte Muster gefallen? Wie steht es um das Schöggeli zum Kaffee?
  • Gehen Sie regelmässig auf die Waage.
  • Kleine Aufheiterung während der Stagnationsphase: Probieren Sie eine Ihnen mittlerweile zu grosse Hose an und freue Sie sich über Ihren bisherigen Erfolg. Auch der Gürtel ist ein Aufsteller, wie die Pfunde bisher gepurzelt sind.
  • Haben Sie erfolgreich abgenommen, geht es ans Halten des Gewichts. Das gelingt nur mit einer dauerhaften Umstellung Ihrer Ernährung und mit bewusstem Essen. Abnehmen und Halten des Gewichts sind nichts anderes als Disziplin, Disziplin und nochmals Disziplin. Sie müssen nicht auf Genuss verzichten. Bloss Mass halten und geniessen und nochmals geniessen.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder