Die Kunst des Naschens

Ein Schokoriegel da, ein Stück Torte dort: In unserem Alltag sind wir häufig versucht zu naschen. Wer dies übermässig tut, läuft Gefahr, Gewicht zuzulegen und schadet möglicherweise seinen Zähnen.

Zwischenmahlzeiten sind jedoch nicht immer schlecht: Gerade Kinder, Sportler oder auch Menschen mit Magenproblemen vermögen den Bedarf an sämtlichen Nährstoffen besser zu decken, wenn sie neben Frühstück, Mittag- und Abendessen auch Zwischenmahlzeiten zu sich nehmen.

Ein Rat vorweg: Ständiges Naschen ist genau so ungünstig für die Gesundheit wie lediglich eine oder zwei Mahlzeiten pro Tag. Ideal sind drei bis fünf Mahlzeiten.

Autor/in: Beatrice Conrad, Moderation: Reto Scherrer