Die Macken der geliebten Person

Nach der ersten Verliebtheistphase fällt die rosa Brille und die Macken der geliebten Person nerven. Wie geht man mit diesen Eigenheiten um?

Am Besten man hinterfragt eigene Unvollkommenheiten und verlangt von der geliebten Person nicht mehr als man von sich selber verlangt, empfiehlt die Psychologin Melanie Grigoleit.

Buchtipp: Patty Howell, Ralph Jones «Der kleine Beziehungstherapeut. Zu zweit lieben lernen.» dtv, 2007

Autor/in: Regula Sager