Die Magendrehung beim Hund

Eine Magendrehung ist für Hunde lebensgefährlich. Rettung ist nur möglich, wenn die Tiere so schnell wie möglich operiert werden. Gefährdet sind vor allem grosse Rassen mit tiefem Brustkorb.

Das Hauptsymptom für eine Magendrehung ist ein trommelartig aufgeblähter Bauch. Es entsteht, weil die Verdauungsgase nicht mehr entweichen können. Oft versuchen die Hunde auch erfolglos zu erbrechen. Bei solchen Anzeichen ist unverzüglich ein Tierarzt zu kontaktieren.

Weitere Themen im Beitrag:

• Was geschieht bei einer Magendrehung?
• Wie kann man vorbeugen?
• Was wird bei der Operation gemacht?

Redaktion: Doris Rothen