Drachen steigen lassen

Schnur, Packpapier und Besenstiel waren die Materialien, aus denen man sich früher seinen Drachen zusammenbastelte. Heutige Drachen sind leicht, stabil und eindeutig flugtauglicher.

Stefan Hösli aus dem Spielladen «DracheNäscht» in Bern rät dazu, für erste Versuche auf eine klassische Drachen- oder Deltaform zu setzen. Als ideale Windgeschwindigkeit bezeichnet er zwei bis vier Beaufort.

Einige Themen des Beitrags:

• Was kostet ein Einsteigermodell
• Wie startet man den Drachen
• Auf welche Gefahren ist zu achten

Redaktion: Doris Rothen