DRS 1 macht fit: Beweglichkeit

Ein gutes Training beinhaltet die Komponenten Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Die Beweglichkeit wird aber oft vernachlässigt. Wer beweglich ist, ist zum Beispiel weniger anfällig für Verletzungen.

Ein richtiges Stretching fördert auch die Koordination, es entspannt und hilft gegen Verspannungen. Wie trainiert man die Beweglichkeit und was kann man falsch machen? Der ehemalige Langstreckenläufer Markus Ryffel gibt Auskunft.

Redaktion: Susanne Sturzenegger