Fenster putzen: Hörer lüften ihre Geheimnisse

Manche finden es eine Qual, andere machen es jede Woche. Fenster putzen. Benutzt man Zeitungspapier oder doch ein Microfasertuch? Es scheint, als hätte jeder Haushalt einen anderen Trick. Aber welcher ist der Beste? Unsere Hörer und Hörerinen haben es verraten.

Waschlappen und Fenster
Bildlegende: Es gibt mehrere Tipps rund ums Fenster putzen. Colourbox

Es ist ein herrliches Gefühl, wenn im Frühling die ersten Sonnenstrahlen ins Wohnzimmer scheinen. Ein Nachteil: Die Frühlingssonne zeigt uns gnadenlos, dass es wieder einmal Zeit eine Fensterreinigung wäre. Nicht jedermans Lieblingsbeschäftigung. Hier ein paar Tipps von unseren Hörer, die das Fensterputzen erleichtern:


4 Tipps von Hörerinen und Hörern:

  1. Eine gute Lösung bieten Fenstersauger. Sie saugen das Schmutzwasser direkt ab und verhindern Tropfwasser.
  2. Für die Fensterreinigung sind Allzweckreiniger, Essig oder Abwaschmittel auch zu empfehlen.
  3. Ein nasses Microfasertuch, ein trockenes. Zuerst Fenster nass putzen und mit zweitem Tuch abtrocknen.
  4. Oder: Mit einem nassen Microfasertuch das Fenster reinigen. Dann lässt man die Natur die Scheibe trocknen.

Moderation: Sandra Schiess