Fischen: Ein Hobby mit Fallstricken

Petri Heil! Den Köder auswerfen und einen prächtigen Fang aus dem Wasser ziehen: Fischen fasziniert. Aber Achtung: Wer fischt, muss aufpassen, dass er nicht selbst ins Netz gerät.

Faszination Fischen: Ein anspruchsvolles Hobby
Bildlegende: Faszination Fischen: Ein anspruchsvolles Hobby Colourbox

Angel, Rolle, und Faden - das ist die Grundausrüstung eines Hobby-Fischers. Hinzu kommen künstliche Köder in allen Formen und Farben. Günstiger sind natürliche Köder wie Regenwürmer oder gekochte «Hörnli». Am besten lässt man sich im Fachgeschäft beraten.

Neben der Grundausrüstung ist das Sachwissen zentral. Nicht nur übers Fischen, sondern auch über die Fische. Man darf nämlich längst nicht jeden Fisch fangen: Hat die Sorte Schonzeit oder ist der Fisch noch zu klein, ist das Fangen verboten.

Ebenfalls verboten ist in vielen Kantonen, ohne Patent zu fischen. Und um ein Patent zu erlangen, bedarf es eines Sachkunde-Nachweises. Wer also fischen will, sollte sich vorab genau informieren.

Moderation: Riccarda Simonett, Redaktion: Claudia Badertscher