Frühlingskur für Geranien

Noch ist es zu früh, um die Geranien ins Freie zu stellen. Wer aber einen kühlen, hellen Raum als Zwischenlager zur Verfügung hat, kann sie jetzt bereits aus dem dunklen Keller holen und fit für den Frühling machen. Nach draussen dürfen sie ab Mitte Mai, wenns nicht mehr gefriert.

Geranienpracht
Bildlegende: Geranienpracht Sylvia Voigt / pixelio.de

Damit die Geranien wieder schön zum Blühen kommen, muss man sie zurückschneiden und in frische Erde setzen. Zurückgeschnitten werden auch die Wurzeln. «Der Wurzelballen muss die gleiche Grösse haben wie der geschnittene obere Teil der Pflanze, das Verhältnis von oben zu unten muss stimmen», sagt die Ratgeber-Gärtnerin Silvia Meister.

Im Beitrag kommen diese weiteren Themen zur Sprache:

• Zurückschneiden bis auf drei, vier Knoten über dem Haupttrieb
• Blattläuse und Larven des Dickmaulrüsslers entfernen
• Wie man düngen soll: Langzeitdünger und Flüssigdünger

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Doris Rothen