Fuchsräude bedroht Hunde und Katzen

Die Räude ist eine hoch ansteckende Krankheit, die in der Schweiz seit mindestens 35 Jahren bei Wildtieren beobachtet wird und zurzeit auf dem Vormarsch ist. In Gebieten, in denen Füchse befallen sind, besteht auch eine Gefahr für Hunde und Katzen.

Bei Haustieren kann die potenziell tödliche Krankheit in der Regel gut behandelt werden. Wichtig ist, dass die Symptome früh erkannt und richtig gedeutet werden. Weil die Milben, welche die Räude verursachen, auch auf den Menschen übergehen können, sollten auch die Halter infizierter Tiere den Arzt aufsuchen.

Einige weitere Themen im Beitrag:
- Juckreiz, Schuppen, Haarausfall
- Verbreitung in der Schweiz
- Behandlung und Vorbeugung

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Doris Rothen