Ist ein künstliches Hüftgelenk für Hunde übertrieben?

Fernsehhündin «Jabba» hat seit neun Jahren ein künstliches Hüftgelenk. Deshal kann sie noch an der Seite von Moderator Nik Hartmann durch die Schweiz wandern. Hüftgelenksoperationen werden in der Schweiz an schätzungsweise 200 bis 300 Hunden pro Jahr durchgeführt.

Die Tierärztin Myriam Schärz bezeichnet die Operation als medizinisch beste Lösung. Sie weist aber auf die hohen Kosten von insgesamt bis zu 6000 Franken hin. «Alle anderen Lösungen sind auf den ersten Blick günstiger, aber nicht von Dauer. Oder sie haben nicht die selbe Wirkung», ergänzt sie.

Weitere Punkte im Beitrag:

• Wann ist eine Hüftgelenkoperation sinnvoll?
• Risiken der Operation
• alternative Behandlungsmethoden

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Doris Rothen