Jetzt Erdbeeren pflanzen und nächstes Jahr ernten

Wer nächstes Jahr eine reiche Ernte haben will, muss Erdbeeren bereits jetzt pflanzen. Besonders aromatische Sorten haben oft etwas weichere Früchte und eignen sich deshalb nicht gut für den Transport. In den Läden findet man sie daher kaum. Dafür im Topf oder im Gartenbeet.

Ausgeleerter Korb mit Erdbeeren im Gras.
Bildlegende: Für eine reiche Ernte braucht's ausgiebig Kompost und Dünger. COLOURBOX

Erdbeeren pflanzen - so geht's:

  • Erdbeeren brauchen einen sonnigen Standort und lockere, durchlässige Erde.
  • Pflanze so einsetzen, dass die Stelle, an der die Blätter entspringen, nicht eingegraben wird, sondern genau bodeneben liegt.
  • Gut andrücken und ausgiebig wässern.
  • Rundum Kompost streuen, pro Quadratmeter à sechs Pflanzen rund fünf Liter Kompost.
  • Zusätzlich einen Beeren- oder Universaldünger dazugeben, pro Quadratmeter etwa drei Handvoll.
  • Schliesslich den Boden rund um die Pflanze mit einer Mulchschicht (z.B. mit gehäckseltem Schilf) gut einen Zentimeter dick bedecken.
  • Pflanzen nach drei Jahren ersetzen, junge Pflanzen in frische Erde eintopfen respektive an eine andere Stelle im Garten setzen.

Tipp: In den freien Raum zwischen den Erdbeerpflanzen kann man Knoblauch setzen. Die beiden Pflanzen vertragen sich gut, und man kann den Platz nutzen.

Silvia Meisters besonders aromatische Lieblingssorten

  • Wädenswil 6: alte Schweizer Sorte, robust gegenüber Wurzelkrankheiten
  • Mara des Bois: trägt zweimal
  • Fraroma: resistent gegen Wurzelfäule
  • Berneck: verschieden nummerierte Sorten (z.B. Berneck 2, Berneck 4 etc.), die zu unterschiedlichen Zeiten tragen
  • Florika: fruchttragender Bodendecker, eignet sich für Erdbeerwiesen, bildet sehr viele Ausläufer
  • Alexandria: Monatserdbeere, Früchte von Mai bis Oktober

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Doris Rothen