«Last-Minute-Mütter»: Risiken einer späten Schwangerschaft

Die Frauen sind im Durchschnitt immer älter, wenn sie ihr erstes Kind bekommen: Vor 50 Jahren waren sie 27, heute 31 Jahre alt. Eine späte Schwangerschaft birgt aber nicht nur Freuden, sondern auch Risiken.

Aus medizinischer Sicht gilt eine Schwangerschaft ab 35 als Risikoschwangerschaft.
Bildlegende: Aus medizinischer Sicht gilt eine Schwangerschaft ab 35 als Risikoschwangerschaft. colourbox

Der Mutterwunsch verschwindet mit 35 Jahren nicht einfach, auch wenn die Fruchtbarkeit der Frau ab 35 Jahren rapide abnimmt und eine solche Schwangerschaft medizinisch als «Risikoschwangerschaft» gilt. Die Chancen, mit 45 Jahren noch Mutter zu werden, sinken sogar auf unter ein Prozent. Trotzdem werden auch in der Schweiz immer mehr Frauen später schwanger.

Klappt es mit über 35 oder 40 auf natürlichem Weg doch, dann spielt die Gesundheit eine besonders grosse Rolle: Hoher Blutdruck, Übergewicht oder Diabetes. Das alles kann sich auf die Schwangerschaft und damit auf die Gesundheit der Mutter und die des Kindes negativ auswirken.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Christine Schulthess