Lebensqualität dank Meditation

Unser Alltag ist hektisch. Stress gehört zum modernen Leben. Wir haben einen gewissen Grad an Verletzlichkeit bzw. an Belastbarkeit ererbt und können auch den Gang der äusseren Ereignisse nicht beeinflussen. Einzig unseren Umgang damit können wir verändern. Und da bietet sich die Meditation an.

Doch worauf muss man bei der Meditation achten? Braucht es dazu immer einen Kurs und eine Anleitung? Und was geschieht dabei im Körper? Der DRS-Ratgeber-Arzt Philipp Tschopp gibt Auskunft.

Meditation ist keine Flucht vor dem Alltag, sondern lässt sich ins tägliche Leben integrieren. Sie ist das Gegenteil von Beschäftigung oder Geschäftigkeit.

Man gibt sich einer Situation oder Tätigkeit vollständig hin und achtet darauf, wie sie beschaffen ist. Man lässt Gefühle, Gedanken und Bilder zu, die dabei entstehen. Achtsamkeit heisst dabei: im Hier und Jetzt einfach wahrnehmen, was ist, ohne zu urteilen.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Karin Frei