Mein Duvet

Beim Wechsel vom Sommer- zum Winterduvet fragt man sich, ob denn das Duvet nicht mal eine Wäsche nötig hätte. Waschbare Daunenduvets sollte man jährlich waschen. Muss die Bettdecke in die chemische Reinigung, sollte man dies alle drei bis fünf Jahre tun, empfiehlt der Verband der Bettwarenfabriken.

Nur mit der richtigen Pflege bleibt die Bettdecke luftig und weich.
Bildlegende: Nur mit der richtigen Pflege bleibt die Bettdecke luftig und weich. Colourbox

Damit die Bettdecke während des Jahres hygienisch bleibt, sollte man Bettwaren zudem jeden Tag gut auslüften. So kann die über Nacht aufgenommene Flüssigkeit wieder abgegeben werden. «Wandert» der Inhalt des Duvets, sollte dieser von Zeit zu Zeit mit der Hand regelmässig verteilt werden. Tägliches Ausschütteln kann verhindern, dass sich der Inhalt überhaupt verschiebt. Beim frischen Beziehen darauf achten, dass man Kopf- und Fussende wechselt, so verteilen sich die Daunen regelmässiger.

Kann man laut Waschanleitung das Duvet selber waschen, unbedingt auf Weichspüler verzichten. Duvet nur im Trockner trocknen, nicht aufhängen. Denn an der Luft trocknet sie nicht schnell genug und der Inhalt riecht nachher modrig.

Fehlt bei einer Bettdecke die Waschanleitung, sollte sie vom Fachmann gereinigt werden. Generell sollte man ein Duvet nach acht Jahren ersetzen. Ein Kopfkissen bereits nach drei Jahren, da dieses viel stärker beansprucht wird.

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Regula Zehnder