Modesommer: bunt und blumig

Bunt, leuchtend und fröhlich kommt die Frühlings- und Sommermode daher. Flaschengrün, Petrolblau, Rot, Pink, Sonnengelb und Türkis sind die neuen Trendfarben. Und die Farben sollen auch untereinander kombiniert werden.

Wie aber trägt man diese Mode, ohne gleich wie ein Papagei daher zu kommen? Welche Accessoires passen dazu? Und dürfen auch ältere Semester bei der Kleidung in den Farbentopf greifen? Tipps von der DRS-Moderatgeberin Bettina Weber.

Das Wichtigste in Kürze:

• Mut zur Farbe! Es lässt einem strahlen, jünger und dynamischer wirken und es wirkt positiv. Am besten mit einem einzelnen Stück oder einem Accessoire anfangen.
• Den Muster-Trend lieber auslassen. Streifen, Blumen oder Punkte gemixt machen schnell unruhig. Wenn man Muster mag, dann etwas sehr Schlichtes, Unifarbenes dazu kombinieren.
• Bei den Schuhen kann man sich nach Herzenslust austoben. Von flachen Modellen bis hin zu Plateau-Schuhen ist alles erlaubt.