Pheromone - das Geheimnis glücklicher Katzen?

Wenn Katzen wohlig ihren Kopf an einem Gegenstand reiben, setzen sie dabei Duftstoffe frei. Synthetisiert und in die Spraydose gepackt, sollen diese Pheromone gegen allerlei Probleme helfen.

Der Stoff, der auch als - für Menschen geruchslosen - Duftstecker für die Steckdose erhältlich ist, wird bei Symptomen wie Harnmarkieren, Möbelzerkratzen, Tierarztangst und Umzugsstress eingesetzt. Ratgeber-Tierärztin Myriam Schärz weist jedoch darauf hin, dass es vor allem die Ursache des störenden Verhaltens zu beheben gilt.

Weitere Themen im Beitrag:
• Wann sind Pheromone sinnvoll?
• Wie werden sie richtig angewendet?
• Wie rasch wirken sie?

Redaktion: Doris Rothen / Joëlle Beeler