Rechtsschutzversicherung: Für die meisten macht sie Sinn

Anwaltskosten, Gerichtskosten etc. Rechtsstreitigkeiten können lange dauern und schnell Tausende von Franken kosten. Für solche Fälle gibt es die Rechtsschutzversicherung. Wer sollte eine haben? Und wie findet man die richtige? Hier gibts Tipps dazu.

Bildlegende: Colourbox

Für wen macht eine Rechtsschutzversicherung Sinn?

  • Eine Rechtsschutzversicherung sollte haben, wer bei einem rechtlichen Streit in finanzielle Schwierigkeiten kommen könnte.
  • Wer viel Geld auf der Seite hat und Kosten von mehreren Tausend Franken ohne Problem verschmerzen kann, braucht keinen Rechtsschutz.
  • Ebenso brauchen Menschen keine Rechtsschutzversicherung, die am Existenzminimum leben. Hier übernimmt der Staat die Kosten.
  • Besonders sinnvoll ist ein Verkehrsschutz. Mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuss: Wir alle sind Verkehrsteilnehmer und Rechtsstreitigkeiten nach Unfällen sind meist sehr langwierig und teuer.

Angebote vergleichen: Aufs Kleingedruckte kommt es an!

  • Holen Sie auf jeden Fall mehrere Offerten ein und vergleichen Sie genau.
  • Der Teufel steckt im Detail, nämlich in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen.
  • Nebst Preis und Deckungssumme spielen noch andere Faktoren eine wichtige Rolle. Zum Beispiel:
  • Rechtsberatung: Wie häufig darf man sie in Anspruch nehmen?
  • Anwaltswahl: Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie den Anwalt frei wählen können. Stellt die Versicherung einen Anwalt, ist er tendenziell darauf bedacht, kostengünstig zu arbeiten.
  • Prüfen Sie genau, ob die Deckungsbereiche mit Ihren Bedürfnissen übereinstimmt oder ob die Versicherung bei für Sie wichtigen Elementen die Deckung ausschliesst.
  • Mehr dazu siehe Merkblatt «So finden Sie das richtige Angebot» unten.

Wählen Sie für den Rechtsschutz eine andere Versicherungsgesellschaft

  • Nicht selten kann es auch mit der eignen Versicherung (Auto, Hausrat etc.) rechtliche Probleme geben.
  • Ärgerlich, wenn dieselbe Versicherung auch für meinen Rechtsschutz zuständig ist. Daher empfiehlt es sich, die Rechtsschutzversicherung bei einem anderen Anbieter abzuschliessen.

Was tun, wenn die Rechtsschutzversicherung nicht helfen will?

  • Eine Rechtsschutzversicherung kann Fälle ablehnen, wenn sie sie aussichtlos einstuft.
  • Ist man damit nicht einverstanden, sollte man eine schriftliche, detaillierte Begründung verlangen.
  • Damit kann man sich an die Ombudsstelle für Privatversicherungen wenden. Diese versucht dann zu vermitteln.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Maria Kressbach