Rezept für eine dauerhafte Beziehung: «Miteinander reden»

Wenn Paare nicht miteinander reden, haben sie häufig auch keinen Sex zusammen, sagt SRF 1-Experte und Paartherapeut Henri Guttmann.

Ein Paar liegt weit auseinander auf dem Rasen. Zwischen ihnen ist eine Schnur und an den jeweiligen Enden Büchsen. Der eine spricht rein, der Andere horcht.
Bildlegende: Miteinander reden und gehört werden - das Rezept für eine lange Beziehung. Colourbox

Schweizer Paare reden meist nur sehr wenig miteinander, sagt der Experte: «im Schnitt gerade klägliche 4 bis 7 Minuten pro Tag!». Und häufig sind Missverständnisse in der Kommunikation der Grund, warum viele Paare eher schweigen, statt sich auszusprechen.

Vor allem Frauen, so der Paartherapeut, fühlen sich oft nicht verstanden und unterstützt vom Partner, wenn es beispielsweise um die Mithilfe im Familienalltag geht. Mit der sogenannten «Paar-Insel» bringt die Paar-Therapie auch verstockte Paare zum Reden.

So funktioniert die «Paar-Insel»:

  • Vierzehn Minuten ungestört zusammen sitzen.
  • Jeder hat sechs Minuten Zeit zu erzählen wie er oder sie den Tag erlebt hat.
  • Derjenige der zuhört fast anschliessend zusammen was das Gegenüber erzählt hat.
  • Wichtig dabei: Die Zusammenfassungen müssen einen definierten Anfang und einen definierten Schluss haben.

«Open-End philosophieren führt ins Uferlose. Da machen vor allem die Männer nicht mit», weiss der Paartherapeut Henri Guttmann.


Online-Experten-Chat

Der Live-Chat mit Henri Guttmann zum Thema «Ich möchte reden, mein Partner schweigt» findet am Donnerstag, 2. Juli, von 11.20 bis 12.30 Uhr statt. Geben Sie Ihre Frage jetzt schon hier ein.